Fakultät für Design und Kunst

Eignungsfeststellungsverfahren Kunst


Zur Feststellung der künstlerisch-gestalterischen Eignung führt die Fakultät für Design und Kunst einmal im Jahr während des Sommersemesters ein Verfahren zur Feststellung dieser Eignung für die Einschreibung zum jeweils nachfolgenden Wintersemester durch.

Am Eignungsverfahren können nur Bewerber*innen teilnehmen, die die erforderlichen allgemeinen Zugangsvoraussetzungen für ein Studium an der Bergischen Universität nachweisen können.

Bewerbungsfrist: 1. April bis 30. Mai 2022

Für die Bewerbung zur Teilnahme am Eignungsfeststellungsverfahren für die Teilstudiengänge Kunst sind folgende Schritte erforderlich:

  1. Vorbereitung einer Mappe mit Arbeitsproben bis zum Ende der Bewerbungsfrist. 
  2. Online-Anmeldung über das Webformular innerhalb der angegebenen Frist und Ausdrucken des Bewerbungsvordrucks (erhältlich als PDF-Download über die Online-Anmeldung). Hinweise zur Online-Anmeldung: Die in das Webformular durch die Bewerber*innen eingegebenen Daten werden elektronisch weiterverarbeitet und dienen als Grundlage für die weitere Korrespondenz mit den Bewerber*innen. Änderungen von Kontaktdaten und in der Wahl der Teilstudiengänge müssen deshalb unbedingt per Email mitgeteilt werden, damit diese berücksichtigt werden können.
  3. Einreichen der Mappe mit Arbeitsproben und der nachfolgenden Unterlagen bis zum Ende der Bewerbungsfrist digital als Upload. Bitte beachten Sie die Modalitäten, die nach der Online-Anmeldung in einer automatischen Antwortmail mitgeteilt werden. Per Post oder Email eingehende Unterlagen und Mappen können leider nicht berücksichtigt werden.

Folgende Unterlagen sind fristgerecht einzureichen: 

  • Mappe mit den unter dem Punkt "Mappe" beschriebenen eigenen, studiengangbezogenen Arbeitsproben,
  • ein ausgefüllter und unterschriebener Bewerbungsvordruck (als PDF-Download über die Online-Anmeldung erhältlich) einschliesslich der schriftlichen Erklärung der Bewerber*innen, dass die vorgelegten Arbeitsproben und ggf. deren Erläuterungen selbstständig angefertigt wurden, 
  • ein Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung: z. B. Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife, der fachgebundenen Hochschulreife oder ein durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis.
    Liegt das Abitur-Zeugnis bis zum Bewerbungsende noch nicht vor, muss eine Bescheinigung der Schule über die Zulassung zur Abiturprüfung (kein Halbjahreszeugnis oder Laufbahnbescheinigung) eingereicht werden; 
    Bitte beachten Sie: Die allgemeine Hochschulreife berechtigt uneingeschränkt zum Studium, die fachgebundene Hochschulreife nur zum Studium der im Zeugnis ausgewiesenen Studiengänge. Die Fachhochschulreife berechtigt nicht zum Studium an der Bergischen Universität Wuppertal und somit auch nicht zur Teilnahme am Eignungsfeststellungsverfahren. Bitte beachten Sie die Informationen zur Hochschulzugangsberechtigung
    Studieninteressierte mit beruflicher Qualifikation: Bitte beachten Sie die Hinweise für  Studieninteressierte mit beruflicher Qualifikation und reichen entsprechende Nachweise der Hochschulzugangsberechtigung ein (z. B. Meisterbrief oder Bestätigung des Studierendensekretariates). 
    Internationale Bewerber*innen: Nachweis über Deutschkenntnisse mindestens auf C1-Niveau (bis zur Einschreibung müssen Deutschkenntnisse auf DSH2-Niveau nachgewiesen werden). Darüber hinaus müssen Sie sich zusätzlich über Uni-Assist bewerben (ab Mitte Mai) und eine Bestätigung der Uni-Assist-Anmeldung den Bewerbungsunterlagen beigefügt werden. Beachten Sie bitte auch die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischem Bildungsnachweis 
  • ein tabellarischer Lebenslauf.

    Unvollständige und nicht fristgerecht eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.


Hinweise zur Mappe und zu Mappenberatungen finden Sie über die Internetseite des Studiengangs. Bitte informieren Sie sich hier

 

  • Bewerbungsfrist: 1. April bis 30. Mai 2022
  • Online-Anmeldung: innerhalb der Bewerbungsfrist, ab 1. April 2022.  
    Hinweise zur Online-Anmeldung: Die in das Webformular durch die Bewerber*innen eingegebenen Daten werden elektronisch weiterverarbeitet und dienen als Grundlage für die weitere Korrespondenz mit den Bewerber*innen. Nachträgliche Änderungen von Kontaktdaten und in der Wahl der Teilstudiengänge müssen deshalb unbedingt per Email mitgeteilt werden, damit diese berücksichtigt werden können. Diese nur auf dem ausgedruckten Bewerbungsvordruck vorzunehmen, den Sie über die Online-Anmeldung erhalten und hochladen müssen, genügt nicht.
  • Bis 30. Mai 2022: Upload der Mappe und der Bewerbungsunterlagen als pdf in die Hochschulcloud Sciebo. Die Details für den Upload erhalten Sie automatisch per Email nach der Online-Anmeldung. Per Post oder Email eingehende Unterlagen und Mappen können leider nicht berücksichtigt werden genügt nicht. 
    Bitte beachten Sie auch die Informationen zur digitalen Mappe als pdf auf der Internetseite des Studiengangs sowie zu den einzureichenden Unterlagen.
    Nicht fristgerecht oder unvollständig eingegangene Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. 
  • Versand der Bescheide (Zulassungen und Absagen): Ende Juni per Post. 

Sonstige Termine (Infoveranstaltungen und Mappenberatungen): siehe

Zur Feststellung der studiengangbezogenen künstlerisch-gestalterischen Eignung werden die eingereichten Arbeitsproben zugrunde gelegt und nach folgenden Kriterien von jedem Kommissionsmitglied bewertet :

  • Wahrnehmungsfähigkeit,
  • Vorstellungsvermögen
  • Darstellungsvermögen und –fertigkeit.
  • Zusätzlich beim Doppelfach Kunst: Reflexionsvermögen

Die stimmberechtigten Mitglieder der Prüfungskommission setzen für die o. g. Kriterien jeweils eine Note zwischen 1,0 (sehr gut) und 5,0 (nicht ausreichend) fest. Die Gesamtnote ergibt sich aus dem arithmetischen Mittelwert der Einzelnoten. 

Bestehen der studiengangbezogenen künstlerisch-gestalterischen Eignungsprüfung für den Teilstudiengang Kunst: Bewerber*innen, die eine Gesamtnote von 3,0 (befriedigend) oder besser erhalten, wird die studiengangbezogene künstlerisch-gestalterische Eignung für den Teilstudiengang Kunst im kombinatorischen Studiengang Bachelor of Arts und im kombinatorischen Studiengang Bachelor of Education – Sonderpädagogische Förderung zuerkannt. Bewerber*innen, die eine schlechtere Gesamtnote als 3,0 erhalten, wird die studiengangbezogene künstlerisch-gestalterische Eignung für den Teilstudiengang Kunst im kombinatorischen Studiengang Bachelor of Arts und im kombinatorischen Studiengang Bachelor of Education-Sonderpädagogische Förderung nicht zuerkannt. 
Für den Teilstudiengang Doppelfach Kunst: Bewerber*innen, die eine Gesamtnote von 2,0 (gut) oder besser erhalten, wird die studiengangbezogene künstlerisch-gestalterische Eignung für den Teilstudiengang Doppelfach Kunst im kombinatorischen Studiengang Bachelor of Arts zuerkannt. Bewerber*innen, die eine schlechtere Gesamtnote als 2,0 erhalten, wird die studiengangbezogene künstlerisch-gestalterische Eignung für den Teilstudiengang Doppelfach Kunst im kombinatorischen Studiengang Bachelor of Arts nicht zuerkannt. 

Mitteilunng des Ergebnisses
Das Gesamtergebnis des Eignungsfeststellungsverfahrens wird schriftlich per Post mitgeteilt.Die Prüfung zur Feststellung der studiengangbezogenen künstlerisch-gestalterischen Eignung kann ggf. unbeschränkt oft wiederholt werden.
Bitte beachten Sie: Die bestandene Eignungsprüfung bedeutet noch keine allgemeine Zulassung zum angestrebten Studiengang. Die endgültige Anerkennung der Dokumente, die als Nachweis der Hochschulreife eingereicht werden (dazu gehören u. a. Abiturzeugnisse, übersetzte Hochschulzeugnisse aus dem Ausland sowie abgeschlossene andere Studiengänge) erfolgt erst durch Prüfung und Anerkennung des allgemeinen Studierendensekretariats bei Ihrer Einschreibung zum Studiengang.
 

Nach bestandener Eignungsfeststellungsprüfung muss die Einschreibung über das Portal StudiLöwe über das Studierendensekretariat vorgenommen werden. Der Bescheid über die künstlerisch-gestalterische Eignung muss bei der Einschreibung im Studierendensekretariat bzw. im Internationalen Studierendensekretariat vorgelegt werden. Er ist für die drei unmittelbar und in Folge auf die Feststellung der studiengangbezogenen künstlerisch-gestalterischen Eignung folgenden Einschreibungstermine gültig.
Bitte beachten Sie die Hinweise sowie die Termine und Fristen zur Einschreibung.
 

Bonusregelung in zugleich gewählten NC-Teilstudiengängen
Sofern die künstlerisch-gestalterische Eignung nachgewiesen ist und als weiterer Teilstudiengang ein NC-Teilstudiengang gewählt wird, ermöglicht die Auswahlverfahrenssatzung einen Bonus auf die im dortigen Auswahlverfahren berücksichtigte Durchschnittsnote. Das entsprechende Sonderantragsformular sowie die Frist, innerhalb derer der Sonderantrag und der Bescheid über die künstlerisch-gestalterische Eignung im Studierendensekretariat einzureichen ist, finden sich hier.
 

Informationen zur Anerkennung von Eignungsnachweisen anderer Hochschulen für die gleichen oder vergleichbaren Studiengänge sowie zur Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungenfinden Sie hier

Weitere Infos über #UniWuppertal: